Austs Aus

Perlentaucher/Link des Tages

Das Ende der Ära Stefan Austs und Matthias Matusseks sorgt in den Blogs für Betroffenheit und Spott. Während sich die einen über das Ende des neoliberal gefärbten „Alphajournalismus“ freuen, unken andere, was das Zeug hält. Für hoffnungslos realitätsfern und selbstreferenziell erklärt Klaus Jarchow Deutschlands „Alphajournalisten“ in seiner Medienlese: „In welcher Republik leben diese Menschen bloß? Hätten sie sich nicht in ihrem selbstbestätigenden Verlagsbunker vergraben, wo der Döpfner das bekräftigt, was der Degler beklagt, und der Diekmann zu erspähen meint, was der Aust befürchtet…Mehr…

Übersetzung Englisch>Deutsch: euro|topics

Autor des Originals: Paschos Mandravelis
Veröffentlicht auf euro|topics

Kathimerini – Griechenland | 03.11.2007
Srebrenica – ein Tabuthema in Griechenland

„Nur wenige Griechen wissen etwas über das schlimmste Massaker auf europäischem Boden seit dem Zweiten Weltkrieg“, stellt Paschos Mandravelis in Hinsicht auf das Srebrenica-Massaker von 1995 fest. „Der Dokumentarfilm ‚A cry from the grave‘ von Leslie Woodhead lief in Belgrad, schaffte es aber nie in die griechischen Kinos…“ Mehr…

Übersetzung Englisch>Deutsch: euro|topics

Autor: Anatole Kaletsky. Veröffentlicht in: Presseschau euro|topics

The Times – Großbritannien | 01.11.2007

Großbritannien ist nicht im Zeittakt mit dem Rest Europas

Anatole Kaletsky plädiert für eine Übernahme der Mitteleuropäischen Zeit im Vereinigten Königreich: „Die Verteidiger [der britischen Zeit] in der Regierung behaupten, es gebe keine guten Gründe, unsere Uhren umzustellen, aber das ist schlicht falsch. Alle seriösen Analysen der Statistiken von Verkehrsunfällen kommen zu dem klaren Ergebnis, dass die Verschiebung von einer Stunde Dunkelheit am Nachmittag auf den Morgen einen deutlich positiven Effekt hat…Mehr…

Vorschautext: DAV – Der Audio Verlag

Website DAV

Vergil: Aeneis

Erstmals als Hörspiel!

Troja steht in Flammen und ist unrettbar verloren. Nun soll der Trojaner Aeneas, von Jupiter beauftragt, in der Ferne die Stadt Rom gründen. Doch die Göttermutter Juno zürnt Aeneas und seinen Gefährten. Unzählige Prüfungen müssen die Trojaner bestehen, hungrige Zyklopen überlisten und gegen die Heere Latiums kämpfen, bevor sie am Tiber eine neue Heimat finden.

Die hochkarätig besetzte Hörspielinszenierung des SWR erweckt Vergils mythischen Bericht von der Entstehung Roms auf mitreißende Weise zu neuem Leben.

»Ein absoluter Klassiker.« T. S. Eliot

Das letzte Labyrinth

Die Kowloon Walled City war anarchistische Zukunftsvision und Fenster in die chinesisch-britische Geschichte Hongkongs
Kowloon Walled City in "Die Stadt ist unsere Fabrik" von Christoph Schäfer

1898-1997 nach Christus, Hongkong ist von den Briten besetzt. Ganz Hongkong? Nein, nicht ganz Hongkong. Denn in der Kronkolonie trotzt eine kleine chinesische Enklave den Mächten des Empire: die Kowloon Walled City. 95 Jahre lang ist sie die letzte Insel chinesischen Hoheitsgebiets in den New Territories und Dorn im Auge der britischen Behörden. Ein einzigartiges stadtsoziologisches Phänomen: Bis Mitte der 70er Jahre wuchs die Walled City zum dichtest besiedelten Ort der Welt – ein selbstorganisierter Superblock im politischen Vakuum. Die „Stadt der Dunkelheit“ inspirierte Künstler, Schriftsteller und Architekten – und ist heute vom Erdboden verschwunden. „Das letzte Labyrinth“ weiterlesen

Tutorium zur Vorlesung „Einführung in die soziologischen Theorien“ an der Viadrina

Dieses Tutorium begleitete Dr. Gert Pickels Vorlesung zu soziologischen Theorien der Gegenwart am Lehrstuhl Kultursoziologie der Europa-Universität Viadrina im Sommersemester 2005. An zwei wöchentlichen Terminen diskutierten und beleuchteten wir Konzepte und Theorien aus der Vorlesung, wie das Konzept des „kommunikativen Handelns“ von Jürgen Habermas oder Pierre Bourdieus Arbeiten über soziale Distinktion. Vertiefende Texte bildeten die Grundlage für Referate und Diskussion. Das Tutorium fand in Zusammenarbeit mit Nadine Jäger statt.

Tutorium zur Veranstaltung „Einführung in die Kulturwissenschaft“ an der Viadrina

Das Tutorium zur Veranstaltung „Einführung in die Kulturwissenschaft“ am Lehrstuhl für philosophische Grundlagen kulturwissenschaftlicher Analyse der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder) fand im Sommersemester 2004 statt. Im wöchentlichen Seminar zur Vorlesung von Professor Dariusz Aleksandrowicz erörterten und klärten die Teilnehmer die Themen der Vorlesung und diskutierten vertiefende Lektüre. Neben dem wöchentlichen Seminar habe ich die Studierenden auch beim Verfassen ihrer Prüfungsleistung für die Vorlesung unterstützt.