Students in MIT's "Infinite Corridor" demand climate action. Credit:  Hamed Alemohammad

„MIT’s integrity is at stake“

Students of the Fossil Free MIT initiative at Massachusetts Institute of Technology have been participating in an around-the-clock sit-in outside the university president’s office in an attempt to urge the administration to take more ambitious climate action. I visited students and supporting faculty on the 50th day of their sit-in and talked to them about their motivation […]

Screen Shot 2016-06-25 at 9.19.34 PM

Zeina boxt

Zeina Nassar ist 17 Jahre alt und Berliner Boxmeisterin. Als Muslima hat Zeina durchgesetzt, dass sie bei Wettkämpfen mit Kopftuch kämpfen kann. Die Fotografin Marlene Pfau und ich haben die Sportlerin zum Training und in die Moschee begleitet. […]

umsicht-wissenschaftspreis-2015-03

Umsicht-Wissenschaftspreis für „Die Entmüllung der Meere“

Juhu, mein Feature über Strategien gegen Plastik im Meer, „Die Entmüllung der Meere“, ist mit dem UMSICHT-Wissenschaftspreis ausgezeichnet worden! […]

Plastic at Kamilo Beach, Big Island, Hawaii

Deep-Sea Microplastics

According to a recent study, 270,000 tons of plastic waste are floating in the world’s oceans. That sounds like a lot, but the annual production of plastic is over a thousand times higher. So scientists are starting to wonder: Has the inventory of plastic in the oceans just scratched the surface? New samples from the bottom of the deep sea might provide an answer. […]

Junge Waldohreule in einem Baum mitten in Berlin. Foto: Anja Krieger

The Dream of Green Aviation

As more and more of us fly around the globe, aviation is taking an increasing toll on the environment. Is there a way to make our trips to far-away islands or family across the country more sustainable? In this feature series, my co-author Gerhard Richter and I went on a journey to Think-Tanks and innovation labs, to find out more. Here is an excerpt translated from German into English: […]

PIK-Meteorologe Friedrich-Wilhelm Gerstengarbe über Extremwetter und Klimawandel

Friedrich-Wilhelm Gerstengarbe, Meteorologe am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK), über den aktuellen Bericht der Weltorganisation für Meteorologie (WMO) „Status of Climate in 2013“ „Wesentlich an dem Report ist, dass er einen Überblick gibt über die Geschehnisse des Jahres 2013 im Hinblick auf die meteorologischen Ereignisse, insbesondere auch die Extremereignisse. Da gab es ja im Verlauf der[…]

Foto: Genesta Bay in Queensland, Australia on 2003, CC-BY krossbow/F.Delventhal, flickr http://www.flickr.com/photos/krossbow/170839660/

Auf Zahnbürsten zum Mond

Zahlenspiel (spekulativ) Bevölkerung von 51 europäischen Staaten im Jahr 2010: 812 Millionen Anzahl der Zahnbürsten, die eine Person pro Jahr verbraucht: 2 bis 4 – ich sag mal 3 Anzahl der Zahnbürsten, die dann pro Jahr in Europa verbraucht würden: 2,436 Milliarden Länge einer durchschnittlichen Zahnbürste: 15 Zentimeter, schätze ich Materialien in Zahnbürsten/Verpackung: Metall, Kunststoff[…]

Vogelmaler Lars Jonsson in seinem Museum auf Gotland.

Ich saß im Baum und wollte fliegen

„Meine Strichmännchen mit vier Jahren sahen mehr aus wie Vögel als Menschen, und das ist seitdem nicht besser geworden.“ So erinnert sich Lars Jonsson an den Beginn seiner Leidenschaft für die Vogelmalerei. Heute kommt kein Ornithologe Europas an dem schwedischen Künstler vorbei, der mit fünfzehn Jahren seine erste Ausstellung im Museum für Naturgeschichte in Stockholm[…]

callum-roberts-photo-by-dominik-roessler

Callum Roberts über uns und das Meer

In „Der Mensch und das Meer“ erzählt der Meeresbiologe Callum Roberts von den großen Umwälzungen, die wir Menschen dem Meer gebracht haben. Von den persönlichen Beobachtungen, die der Wissenschaftler in Korallenriffen in aller Welt macht, über den historischen Abriss von viereinhalb Milliarden Jahren Erdgeschichte […]

Screen Shot 2016-07-09 at 3.06.15 PM

Die Mauerbiene räumt auf

Während sich andere einen ganzen Schwarm anlachen, ist bei uns eine kleine Singlebiene eingezogen: In den Dübellöchern vorm Balkon. Eigentlich wollten wir sie zuspachteln, da kam die Biene, checkte die Löcher aus, probierte, ob sie auch gut reinpasst und kurz darauf hatte sie sie mit Lehm verspachtelt. Nun wachsen da drin ganz sicher weitere Dübelbienen[…]

Mey Lean Kronemann auf der re:publica 2013. Foto: Anja Krieger

Mey Lean Kronemann über Hacken und Monogamie

Im Projekt der Berliner Künstlerin Mey Lean Kronemann geht es um Beziehungen: Beim Lovepicking öffnet sie die Liebesschlösser, die Paare zum Zeichen ihrer Verbundenheit an Brücken hängen, rekombiniert sie und setzt sie wieder zusammen. Das Lockpicking, das zerstörungsfreie Öffnen von Schlössern, hat in Hackerkreisen lange Tradition. […]

Matthias Bauer auf der re:publica 2013. Foto: Anja Krieger

Matthias Bauer über Nerd-Gesundheit

Lange Nachtschichten vorm Bildschirm, wachgehalten von Kaffee und Koffein, schlechte Ernährung, wenig Schlaf: Für viele Hacker und Computer-Nerds ist der Körper ein System, das sie gern vernachlässigen, oder auch […]

Yoani Sanchez auf der re:publica 2013. Foto: Anja Krieger

Yoani Sánchez bloggt aus Kuba

Die kubanische Bloggerin Yoani Sánchez schreibt seit vielen Jahren sehr politisch über die Zustände auf ihrer Heimatinsel Kuba. Auf der re:publica hat sie ihren BOBs Deutsche Welle Blog Award entgegen genommen […]

Daniela B. Silva auf der re:publica 2013. Foto: Anja Krieger

Daniela Silva über den Hackerbus

Wenn in einer brasilianischen Kleinstadt ein Reisebus anhält und statt Stadtführung ein politischer Workshop dabei heraus kommt, stehen die Chancen nicht schlecht, Daniela Silva zu treffen. Mit dem Hacker Bus aus São Paulo bringt die junge Frau die Kultur der Hacker und Selbermacher in den Rest des Landes […]

fischkutter

Auf’m Kudder

Um vier aus dem Bett, um fünf aus dem Hafen. 14 Stunden auf See. Rausfahren, rumliegen, quatschen, sich ausfragen. Nach Sonnenaufgang die schwere Winde anschmeißen und das Netz ins Meer lassen. Fünf Stunden warten, schlafen, quatschen, den Funk hören. Schiffe gucken durchs Fernglas. Muffins von der Schwiegermutter. Müßiggang, bis das Netz voll ist. Die Winde[…]

zutaten

Noodles with Benefits

Nom nom nom.   Man nehme – ein Stück Ingwer – eine halbe Chili-Schote – etwas Öl oder Margarine zum Anbraten – Sojasoße zum Ablöschen – japanische Nudeln: Udon, Soba oder Somen – eine Handvoll gerösteten Sesam – drei Handvoll Pilze (Champis, Shitake oder Seitlinge) – einige Handvoll Grünes (Zuckerschoten, Frühlingszwiebeln, Spargel, Brokkoli…)    […]

Zucker, Mann

Es gibt einen Trailer, aber den dürft ihr euch nicht ansehen – außer ihr seid wie ich in der Lage, gleich wieder zu vergessen, was ihr gesehen habt. Stattdessen solltet ihr euch gleich den Film anschauen. Wirklich. Der ist einfach wundervoll: Von Kapstadt bis Detroit auf Suche nach Rodriguez, dem mysteriösen Singer-Songwriter. Searching for Sugar[…]

Octocat im Orcabot

Bram de Vries gibt im Betahaus Workshops zu 3D-Druckern. Am Freitag bin ich vorbeigegangen. Bram zeigte uns, wie man mit dem schwarz-weißen Drucker „Orcabot“ die kleine Figur einer Octocat ausdrucken kann. Die Datei für das Modell hat jemand auf Thingiverse hochgeladen. Wenn man das ausdruckt, klingt der Drucker etwa so, wie es Axel Ganz für[…]

Kippen, Deckel, Plastiktüten

Zwei Filmtipps und eine Ausstellung: Zu den Folgen unserer Wegwerfgesellschaft solltet ihr euch unbedingt die Arte-Doku „Plastik: Der Fluch der Meere“ ansehen. Die Autoren haben weltweit Forscherinnen und Forscher besucht, die untersuchen, wie sich Kunststoff auf das Meer und seine Lebewesen auswirkt. Mit der Besatzung von 5 Gyres sind sie durch den südlichen Pazifik gesegelt,[…]

Klettern auf dem Treibhausgasberg

Klimagase sind irgendwie unfassbar. Deshalb finde ich diese Visualisierung des CO2-Fußabdrucks von New York so toll. Die Animation von CarbonVisuals gibt einen Eindruck, was für einen Berg an Klimagasen die Stadt Jahr für Jahr auspustet. Das geht gemächlich los und wird dann schnell ziemlich windig. CO2-Fußabdruck von New York 2010 in Zahlen – 1,72 Tonnen[…]

Flight Hangover

When I was a little kid, I loved to travel and see new places. My father worked at the airport, and so it seemed only natural to fly to places during holidays. I remember we took two transatlantic flights and later mimicked the „Thank you for flying Ammmerican Airlines“ of the on-board video.

In 1994, at age 16, I hopped on a one-way trip to Boston to spend some time in Massachusetts. The location was completely out of my mind’s range. Massachusetts? Never heard of it. Yet it took only a few hours to get to Logan airport in Boston and from there to the rural, soft New England hills. Thousands of kilometres away, but accessible in a day thanks to that metal cabin over the clouds. My favorite class at the school was, ironically, ecology.

This week, delegates from allover the world flew to Doha to meet at the climate change summit. I stumbled upon an article by Laura Cowen on her 2010 „No-fly year“. She writes:

„The single most significant thing an individual can do to reduce their impact on climate change is to stop flying.“

In the article, Laura Cowen calculates her CO2 emissions of past year’s flights. Curious about how my travels add up, I calculated my flight CO2-emissions from that first solo trip until today.

The results, calculated on atmosfair’s website, are pretty staggering. […]

Die Energie für unsere Daten

„Of all the things the Internet was expected to become, it is safe to say that a seed for the proliferation of backup diesel generators was not one of them.“ Die New York Times hat ein Jahr lang recherchiert, wie umweltfreundlich Datencenter eigentlich sind. Hier der Link zum NYTimes-Artikel vom September 2012. Mehr Links   

Kamera läuft!

Sehr cooler Film darüber, wie die Digitalisierung die Arbeitsweise im Filmbusiness umgekrempelt hat und das auch weiterhin tut – von und mit Keanu Reeves, der sich für den Film einen extra fleckigen Dokumentarfilmerbart hat stehen lassen und mit sympatisch unsicherer Erzählstimme auf Reise durch die Welt der Formate geht. Die O-Töne liefern unter anderem Martin[…]

Jetset des Guten und Halbguten

In der Le Monde Diplomatique ist heute morgen eine ganz großartige Geschichte von Kathrin Röggla. Leider, leider finde ich sie nirgends online. Es geht um „die Vielflieger“. Röggla erzählt den Flug einiger jetsettender Weltverbesserer. Von der WHO-Dame bis zum Public-Private-Partnership-Berater sitzen sie alle zusammen im Flieger, um „top down“ auf die Welt abzuspringen und Gutes[…]

Tonpiano Taste 1

Manche Sätze, die in Interviews fallen, sind universell und immer anwendbar. Das klappt besonders gut, wenn man sie aus dem Zusammenhang reißt. Hätte ich ein Tönepiano mit Interview-Universalsätzen, dann würde ich den hier von Kathrin Passig auf die Haupttaste legen. Aus dem Kontext gerissen lässt er sich bei vielen Gelegenheiten anbringen, vor allem, wenn man[…]

Szene aus Ana Janevas "Gagala"

Antrag auf Freiflug zum nächstliegenden Baum

Neulich rief die Kekstesterin an und hatte keine Kekse im Kopf, sondern die Lange Nacht der Illustration, die an diesem Abend in Berlin stattfand. Also zogen wir los, wanderten von Ort zu Ort und besuchten Buchhandlungen, Kunstläden und Ateliers. In der schwankenden Weltkugel blieben wir hängen. Dort stellte die Illustratorin Ana Janeva ihr Buch „Gagala“[…]

Die Deadline

Manchmal, wenn die kleine ungeduldige Deadline „Buh!“ macht, ignoriert man sie einfach und das klappt. Sie grummelt kurz, murmelt noch ein, zwei unverständliche Dinge in sich hinein, dreht sich um und verschwindet wieder bis Übermorgen. Es gibt aber auch Tage, da bleibt sie stehen und verschränkt die kleinen Arme. Dann hüpft sie wie ein Springseil[…]

nirwana

Reise ins digitale Nirwana

Wir verbringen immer mehr Zeit online. Was für Momente und Zustände erleben wir in der Welt hinter dem Bildschirm? Erfahren wir Zeitlosigkeit, Gemeinschaft und Freiheit – oder setzt uns die ständige Möglichkeit, ans Netz zu docken, unter Stress? Hilft uns das Internet mehr zu erleben, mehr aus unseren Leben zu machen, uns besser zu organisieren[…]

Bandi Mbubi raises attention on the conflicts fueled by the mining of minerals in Congo and calls for action.

Bandi Mbubi on Conflict Coltan

  „There’s nothing wrong with the technology. But we have to ensure that we are not financing the war“. Tantalum is extracted from coltan and used in mobile phones. One of the places where the raw material is mined is the Democratic Republic of the Congo, formerly Zaire. Here Bandi Mbubi spent the first 21[…]

Szene-Demos

Bisher habe ich ja nie verstanden, worum es dabei geht. Irgendwas mit Protestieren und Steine werfen? Natürlich ist mit der „Demoszene“ was ganz anderes gemeint, es geht um Programme, die audiovisuelle Kompositionen in Echtzeit produzieren. Gestern hab ich einige der Leute, die solche Demos machen, zufällig auf einer Party getroffen, und als sie merkten, dass[…]

Rodolfo Soler says we have to change our consumption habits in order to save energy

Rodolfo Soler on Saving IT Energy

  Rodolfo Soler is a 23-year old mechanical engineer from Spain specializing in thermal power plants. He believes that we waste a lot of energy by failing to chose the right devices for the tasks we want to perform: For simple tasks like browsing the web or watching a video, we don’t need powerful computers[…]

Zavagli - Bauernmarkt auf dem Odeonsplatz - September 2011 - Muenchen. Foto: Privat/Antonio Zavagli

Antonio Zavagli über den Bauernmarkt

 Antonio Zavagli bloggt über den Bauernmarkt. Er arbeitet als Webentwickler in München. Als Antonio von Pisa nach Deutschland zog, fand er im Supermarkt kein gutes Gemüse mehr. Fleisch- und Lebensmittelskandale geisterten durch die Medien. Um besser zu verstehen, woher seine Essen kommt, stellte Antonio seine Ernährung um. Heute kauft er, soweit es geht, nur noch[…]

Cykelsuperstier

Macht Berlin zur Fahrradstadt! Ich träume immer wieder davon, dass Berlin eine echte Fahrradstadt wird. Zum Beispiel wieder neulich auf dem Weg zur Arbeit. Da fahre ich öfter die Linienstraße in Mitte entlang, die seit einiger Zeit eine Straße für Fahrradfahrer ist. Autos können hier nur eingeschränkt fahren. Die Straße ist mittlerweile unter FahrradfahrerInnen so[…]

Tschüss, Facebook

So, jetzt ziehe ich auch bei Facebook aus. Die Koffer sind gepackt. Hat ganz schön lange gedauert, auch nur das Wichtigste zusammen zu klauben. Facebook greift einem da ja nicht besonders unter die Arme. Steht nur daneben und guckt dumm rum. Also muss man selbst mit dem Zettel rumgehen und alle Kontakte einsammeln. Klick klick[…]

Ironbloggerlese #5812

Rechnungen darf man ja auch bei irgendeiner Zahl beginnen. Ich wage mal eine steile These: Wenn Ironblogger funktioniert, dann könnte das DAS Geschäftsmodell der Zukunft für die Verlage anstoßen: Autorinnen und Autoren werden jetzt nicht mehr schlecht bezahlt, sondern gar nicht – und mehr noch: Sie zahlen dafür, wenn sie nichts zustande bringen! Man stelle[…]

Der kürzeste Pfad

Wie funktionieren eigentlich Algorithmen? Im OpenClassroom des Stanford Computer Science Department gibt Tim Roughgarden eine Einführung. Die Audioqualität tut eher weh. Ansonsten eine echt coole Sache. Die Vorlesung ist in kleine Stücke geteilt, unter 10 Minuten lang. In Teil 2 und Teil 3 geht es um die Frage, wie eine Email ihren Weg durchs Netz[…]