Antonio Zavagli über den Bauernmarkt



 
Antonio Zavagli bloggt über den Bauernmarkt. Er arbeitet als Webentwickler in München. Als Antonio von Pisa nach Deutschland zog, fand er im Supermarkt kein gutes Gemüse mehr. Fleisch- und Lebensmittelskandale geisterten durch die Medien. Um besser zu verstehen, woher seine Essen kommt, stellte Antonio seine Ernährung um. Heute kauft er, soweit es geht, nur noch auf regionalen Bauernmärkten. Was er dabei erlebt, einkauft und kocht, erzählt er in seinem Blog, mit vielen schönen Fotos, leckeren Rezepten und dank der Hilfe seiner Freundin, die alles ins Deutsche überträgt.

„Dass du wirklich weißt, woher das Gemüse kommt und wie es produziert worden ist, ist sehr schwierig, wenn die Kette so lang ist.“

> Mehr Foodblogs auf dem BNE-Portal

Foto: Antonio Zavagli / privat

Ironbloggerlese #5812

Rechnungen darf man ja auch bei irgendeiner Zahl beginnen.

Ich wage mal eine steile These: Wenn Ironblogger funktioniert, dann könnte das DAS Geschäftsmodell der Zukunft für die Verlage anstoßen: Autorinnen und Autoren werden jetzt nicht mehr schlecht bezahlt, sondern gar nicht – und mehr noch: Sie zahlen dafür, wenn sie nichts zustande bringen! Man stelle sich vor, wie so etwa die Tageszeitungen finanziert würden, die Radiosender und Wochenmagazine, und wie ungeschriebene Bestseller ganze Häuser über die Runden brächten Ironbloggerlese #5812 weiterlesen

Plastikmüll: Blogs

Das hier ist eine Linkliste, in der ich Blogs zum Thema Plastikmüll im Meer und anderswo sammele. Ich lese da selbst noch hinein, und insofern sind das in dem Sinne keine Empfehlungen, sondern erstmal eine Reihe von Seiten zum Thema. Wer noch weitere Seiten kennt, oder etwas zu denen hier zu sagen hat – ich freue mich wie immer über Links und Kommentare. Plastikmüll: Blogs weiterlesen

Blogger nebenan

Vier Klicks in die niederländische Blogosphäre

Für Fluter.de

Neben großen „Shocklogs“ gibt es in den Niederlanden eine vielfältige Szene kleiner Weblogger. Für Fluter.de habe ich junge niederländische Blogger interviewt: Die muslimische Bloggerin Malika, den Kartenfan Marleen, Musikblogger Victor und den Chemiestudenten Aldo.

Die Blogschützer

Sami Ben Gharbia ist tunesischer Blogger, lebt in Holland und arbeitet für globalvoicesonline.org. Dort kümmert er sich um diejenigen Blogger in der Welt, die Repressalien ausgesetzt sind. Wie kann man sie unterstützen und stärken? Im Netzpiloten-Interview erklärt seine Arbeit und die schwierige Situation der Blogger außerhalb der demokratischen Gesellschaften.