Blog und Text für PaperC

PaperC_die Fachbuchplattform PaperC – die Plattform zum kostenfreien* Lesen von Fachbüchern im Netz will Online-Fachbibliothek, virtueller Copyshop und akademischer Arbeitsplatz in der Datenwolke sein. Das „Freemium“-Business-Modell der Plattform soll Wissen demokratisieren und Verlagen wie Autoren gleichzeitig die Möglichkeit geben, an der Nutzung ihrer Bücher im Netz zu verdienen. Das PaperC-Konzept wurde mit dem AKEP-Award 2009 ausgezeichnet, Deutsche Startups wählte PaperC zum Start-up des Jahres 2009.

Ich habe für PaperC bis Juni 2010 Blog, Presseseite und Social Media aufgebaut und die Übersetzung der Benutzeroberfläche ins Englische koordiniert.

*Mittlerweile haben PaperC ihr Geschäftsmodell umgestellt und eine Zeitbegrenzung zum Lesen eingeführt.

Das Büro ist tot, es lebe das Büro!

Hier kann man schon überall coworken...erschienen auf: Blogpiloten

Wie sieht Arbeit in Zukunft aus? Vielleicht wie Coworking: Gemeinsam werden Büros angemietet und flexibel genutzt. „Neue Orte für neues Arbeiten“ für Freiberufler und alle, die mobil sind, nicht an die Küchenwand starren oder einer festen Bürogemeinschaft beitreten wollen. Das Netz macht’s möglich – weltweit. Digitales Zuhause der Coworker ist das Hallenprojekt. Dort kann man sich anmelden, Arbeitsorte in ganz Deutschland und weltweit suchen. Artikel lesen…

Bausteln für eine bessere Welt

erschienen auf: BlogpilotenAus Bauknecht wird Blumentopf. Foto: Anja Krieger

Um eine „neue Kultur des Selbermachens“ und darum, wie man per Netztechnologien die Gesellschaft verändern kann, geht es dieses Wochenende auf dem atoms&bits-Camp. „Web Hippies“ nennt Jay Cousins die Teilnehmer augenzwinkernd. Der britische Erfinder ist selber einer und probiert auf dem Festival mit Teilnehmern einen der Ansätze aus, das „Bausteln“: Aus vermeintlichem Müll, den Teilen einer alten Waschmaschine, entstehen in zwei Tagen neue Produkte – „Upcycling“ statt Recycling.

 
Artikel lesen…