Programmierende Journalisten gesucht

Daten sind überall. Und es werden immer mehr, produziert von Behörden, Forschern, Unternehmen, Medienanstalten und Netznutzern. Die Plattform Wikileaks veröffentlicht brisante, vertrauliche Dokumente. Über offene Schnittstellen, sogenannte APIs, geben Unternehmen Teile ihrer Daten zur weiteren Verwendung frei. Die „Open Data“-Bewegung fordert, dass auch Behörden ihre Daten – zum Beispiel zur Vergabe von Geldern – offen legen und digital verfügbar machen.

Wie können Journalisten Mehrwert aus dieser Datenfülle ziehen? „Data Driven Journalism“ heißt das Buzzword. Lokalzeitungen und Nachrichtenagenturen machen sich auf die Suche nach „investigativen Programmierern“ und „programmierenden Journalisten“. Zum Thema Data Driven Journalism auf Breitband.