Nils Dagsson Moskopp: Kultur für alle

Nils Dagsson Moskopp aka erlehmann
Nils Dagsson Moskopp hat ein CC-Plugin für die Blog-Software WordPress programmiert. Damit können Blogger Fotos, Videos und Audios mit einer Creative-Commons-Lizenz darstellen.

Creative Commons erlaubt Urhebern, selbst zu entscheiden, wie sie ihre Werke im Netz lizensieren möchten. Ob andere sie ganz frei, für kommerzielle oder nur nicht-kommerzielle Nutzung verwenden und verändern dürfen oder nicht.

Auch, wenn Nils Moskopp die Entscheidungsmöglichkeit durch Creative Commons gut heißt und ihre Umsetzung durch sein Plugin vereinfachen möchte – der 22-jährige Programmierer und Blogger glaubt selbst nicht an Einschränkungen. Aus seiner Sicht gehört Kultur der Gemeinschaft, die diese Werke auch frei nutzen, verändern und „remixen“ können soll.

Audio als mp3
Audio als ogg


Die stärkste Währung der Welt – Baruch Gottlieb und Mansour Ciss

Das Laboratoire Deberlinisation hat sich aufgemacht, Afrika zu entberlinisieren. Mit der imaginären panafrikanischen Währung „Afro“ wollen die Künstler des Laboratoire auf die Wirkungen der in Berlin 1884/5 entschiedenen Teilung Afrikas aufmerksam machen.

Der Wert ihrer Währung sei hoch, sagt Baruch Gottlieb, in Berlin lebender Kanadier, der mit dem Senegalesen Mansour Ciss das Laboratoire betreibt: „Der Afro ist die stärkste Währung der Welt“. Weil man so eine schwere Währung nicht ständig in der Tasche spazieren führen will, gibt es die Afro Express Card. Die lässt sich bequem übers Netz beantragen. Noch wird die Währung außerhalb des Laboratoires selten akzeptiert. Aber vielleicht trägt sie dazu bei, worauf Baruch Gottlieb und Mansour Ciss fest hoffen: Dass es Afrika eines Tages besser geht.