Rodolfo Soler on Saving IT Energy



 
Rodolfo Soler is a 23-year old mechanical engineer from Spain specializing in thermal power plants. He believes that we waste a lot of energy by failing to chose the right devices for the tasks we want to perform: For simple tasks like browsing the web or watching a video, we don’t need powerful computers anymore. For computers that use more energy than we need, Soler proposes the technique of „underclocking“ – lowering the settings in the computer so it uses less power.

In his talk „Green Computing and Underclocking: Saving energy“ Rodolfo Soler explains how to underclock devices – which is easier for some and harder for other brands. Apple unfortunately makes underclocking very hard, Soler says.

Antonio Zavagli über den Bauernmarkt



 
Antonio Zavagli bloggt über den Bauernmarkt. Er arbeitet als Webentwickler in München. Als Antonio von Pisa nach Deutschland zog, fand er im Supermarkt kein gutes Gemüse mehr. Fleisch- und Lebensmittelskandale geisterten durch die Medien. Um besser zu verstehen, woher seine Essen kommt, stellte Antonio seine Ernährung um. Heute kauft er, soweit es geht, nur noch auf regionalen Bauernmärkten. Was er dabei erlebt, einkauft und kocht, erzählt er in seinem Blog, mit vielen schönen Fotos, leckeren Rezepten und dank der Hilfe seiner Freundin, die alles ins Deutsche überträgt.

„Dass du wirklich weißt, woher das Gemüse kommt und wie es produziert worden ist, ist sehr schwierig, wenn die Kette so lang ist.“

> Mehr Foodblogs auf dem BNE-Portal

Foto: Antonio Zavagli / privat

Ideas are nothing – Erik Hersman and Ken Banks

The crowdmapping plattform Ushahidi has become quite well-known after its application in the aftermath of the Haiti earthquake. Ushahidi software is now used allover the world. Erik Hersman, left, co-founded the project and is currently its Director of Operations. Ken Banks on the other side of the table invented FrontlineSMS, a bulk-messaging tool for texting with mobiles. He heavily disagrees with Erik on who first started the revolution. Despite this ongoing conflict, @whiteafrican and @kiwanja got together at ICTD2010 to talk about innovation in information and communication technologies and development. I recorded what they said about research on ICTD, „practicioners“ vs. academics, and ideas born in distant bedrooms.


Link to ogg
Link to mp3

Vermaschte Netze

Ein Router mit analogem Telefonanschluss soll Entwicklungsländern günstig Telefonie und Internet bringen

erschienen bei Telepolis

Elektra und die Betaversion der Mesh Potato

Berlin-Friedrichshain, kurz hinter der Modersohn-Brücke. Von den Dächern der Wagenburg leuchten Solarpanels, ein kleiner Weg führt hinunter zu den bunten Lastern und Hängern. In der Mitte, im Wagen mit der spitzesten Antenne, wohnt Corinna Aichele, in der Freifunk- und Hacker-Community Berlins als ‚Elektra‘ bekannt. Sie ist eine der Pionierinnen der drahtlosen Mesh- Technologie und arbeitet derzeit an einem neuen Gerät: Die ‚Mesh Potato‚ ist ein Router mit analogem Telefonanschluss. Das Gerät soll Gegenden mit schlechter Infrastruktur günstig und einfach mit Telefonie und Internet versorgen. Mehr…

Die stärkste Währung der Welt – Baruch Gottlieb und Mansour Ciss

Das Laboratoire Deberlinisation hat sich aufgemacht, Afrika zu entberlinisieren. Mit der imaginären panafrikanischen Währung „Afro“ wollen die Künstler des Laboratoire auf die Wirkungen der in Berlin 1884/5 entschiedenen Teilung Afrikas aufmerksam machen.

Der Wert ihrer Währung sei hoch, sagt Baruch Gottlieb, in Berlin lebender Kanadier, der mit dem Senegalesen Mansour Ciss das Laboratoire betreibt: „Der Afro ist die stärkste Währung der Welt“. Weil man so eine schwere Währung nicht ständig in der Tasche spazieren führen will, gibt es die Afro Express Card. Die lässt sich bequem übers Netz beantragen. Noch wird die Währung außerhalb des Laboratoires selten akzeptiert. Aber vielleicht trägt sie dazu bei, worauf Baruch Gottlieb und Mansour Ciss fest hoffen: Dass es Afrika eines Tages besser geht.

Rana Jarbou: The Retired Banker

Rana Jarbou is a 28-year-old retired banker from Saudi Arabia. She recently quit her job in London because she felt there was something wrong with the system. Now she has sworn never to do anything anymore for the sole purpose of making money. Rana Jarbou: The Retired Banker weiterlesen

1989 – The year that changed Europe

Roland Jahn in "The year that changed Europe" by Patrick Becker/Tipik1989 was the year that changed Europe. 20 years later, filmmaker Patrick Becker revisits eleven transformed countries in Central and Eastern Europe. He interviews people who were at the forefront of democratic change, from a border guard in Hungary to participants of student demonstrations in Prague.

Becker’s eleven short documentaries take you through Eastern Europe and the lives and stories of those involved: How do people active in the tearing down of the iron curtain remember this historic year in retrospective? How has it changed and shaped their lives? The documentaries, funded by the European Commission and produced on behalf of Tipik communication agency, are subtitled in all 22 European languages. You can watch them here.

I contributed the research on the eyewitnesses for the Berlin episode. 1989 – The year that changed Europe weiterlesen