Uni als Show

Wenn der halbe Hörsaal die Facebook-Timeline durchstöbert oder neue Schuhe shoppt, können auch Harvard-Dozenten schon mal verzweifeln. Doch statt Laptop- und Smartphone-Verbote zu erlassen, gehen manche mit der Zeit und verwandeln ihre Vorlesung in eine Show, die locker mit YouTube und Co. mithalten kann.

Radio-Beitrag für die Sendung „Campus & Karriere
Deutschlandfunk | 21.6.2016 | 14:35 | 4 Min. | „Uni als Show“ weiterlesen

Knight Science Journalism Fellowship

Together with nine Fellows from Argentina, Canada and the U.S., I spent nine months as a 2015-16 Knight Science Journalism Fellow in Cambridge on the U.S. East Coast.

Above our graduation day, with (left to right): KSJ Founding Director Victor McElheny, Ashley Smart, Courtney Humphries, Christopher Ketcham, Zack Colman, Sasha Chapman, Federico Kukso, Rod McCullom, Alicia Chang, KSJ Director Deborah Blum, KSJ Associate Editor Jane Roberts, and me. Betsy Mason took the picture.

One of the highlights: Chatting with Noam Chomsky about science, politics, climate change and journalism. Any tips for journalists, one of us asked. „Just tell the truth,“ Chomsky replied.

What will it take to get plastics out of the ocean?

From drones to filters to gigantic cleaning arrays, innovators are working to reduce the threat thousands of tons of trash pose to marine ecosystems. But how realistic are their plans, and how much of a difference will they be able to make? Read my article on Ensia

An Earth Journalism Network Future Oceans Story, re-published under CC-BY on Vox, GreenBiz, and BusinessInsider. Many thanks to my editors Maggie Mazzetti (Earth Journalism Network) and Mary Hoff (Ensia)!

„MIT’s integrity is at stake“

Students of the Fossil Free MIT initiative at Massachusetts Institute of Technology have been participating in an around-the-clock sit-in outside the university president’s office in an attempt to urge the administration to take more ambitious climate action. I visited students and supporting faculty on the 50th day of their sit-in and talked to them about their motivation „„MIT’s integrity is at stake““ weiterlesen

Umsicht-Wissenschaftspreis

Juhu, mein Feature über Strategien gegen Plastik im Meer, „Die Entmüllung der Meere“, ist mit dem UMSICHT-Wissenschaftspreis ausgezeichnet worden!

Ganz großer Dank geht an Christiane Knoll, die das Feature als Redakteurin für Wissenschaft im Brennpunkt betreut hat, und an Axel Scheibchen für die Regie. Herzlich danken möchte ich auch den Menschen, die mir für das Feature mehr über den Müll im Meer erzählt haben: Lars Gutow, Julia Hämer und Melanie Bergmann vom Alfred-Wegener-Institut, Kim Detloff vom Naturschutzbund NABU, Peter Orth von der Plattform für Kunststoff und Verwertung, Wolfgang Beier und Stefanie Werner vom Umweltbundesamt, Alexander Potrykus von der Beratungsfirma BiPro und Gunnar Gerth-Hansen, der mich auf seinem Fischkutter mitgenommen hat.

Luftverkehr und Klimaschutz

Der Flugverkehr nimmt zu, vor allem in den Schwellenländern ist das Wachstumspotential enorm. Was bedeutet das für den Klimaschutz? Am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt untersuchen Forscher, wie man den Luftverkehr in internationale Klimaschutzprotokolle einbinden kann.

Deutschlandfunk | Forschung aktuell | 23.04.2015 | 16:36

Nach Sci-Fi kommt Cli-Fi

cropped-DSCF9746-1.jpgDer Klimawandel eignet sich herrlich für düstere Stories, ob in Büchern, Filmen oder Games. Doch noch ist die Climate Fiction oder auch „Cli-Fi“ eine ziemliche Nische. Und was kann das neue Genre – wenn es denn eines wird – wirklich leisten? Vermittelt es Wissen über das Problem oder liefert es nur das Szenario für die zeitgemäß schöne Katastrophe?

Beitrag für Deutschlandradio Kultur | Kompressor | 20.4.2015 | 14:37

„Nach Sci-Fi kommt Cli-Fi“ weiterlesen

Die Fahrradbotschaft

bikeberlin

In welchem Land gibt es mehr Fahrräder als Einwohner? Richtig geraten: In den Niederlanden wird geradelt, was das Zeug hält. Dazu gibt es großzügige Radwege und Fahrradgaragen, die tausende von Rädern fassen. Die „Dutch Cycling Embassy“ möchte die holländische Radkultur jetzt zum internationalen Exportgut machen. Auf der VELO in Berlin habe ich eine ihrer „Botschafterinnen“ getroffen.

Deutschlandradio Kultur | Politik und Soziales | 23.03.2015 19:20