Autor: Anja Krieger

For the sake of science, it’s time to break ranks

Researchers call for a change in evaluation to recognise the importance of reproducibility. Bibliometric indicators that reward scientists for publishing frequently in high-ranked journals — but not for making their methods accessible — are a major cause of the reproducibility crisis, researchers agreed at the latest EuroScience Open Forum (ESOF). Read my article in Nature …

Was heißt schon „Exzellenz“?

Auf der Wissenschaftskonferenz ESOF in Toulouse übten Forscher und Experten deutliche Kritik an der Art, wie „exzellente“ Wissenschaft gemessen und gefördert wird. Ich habe dazu mehrere Panels besucht und für den Deutschlandfunk darüber berichtet.

Journalistin in der Bibliothek

In der letzten Juni-Woche war ich als RiffReporter-„Journalist in Residence“ in der Zentral- und Landesbibliothek Berlin (ZLB) zu Gast. Ich habe meinen Schreibtisch direkt im Foyer aufgestellt und jeder durfte mir über die Schulter schauen und mich ausfragen. Vom Podcast-Workshop übers Plaudern beim Mittagessen bis zum Faktencheck habe ich den Besuchern ein vielfältiges Programm angeboten. …

Projekt „The Ocean Cleanup“: Eine Röhre gegen den Müll im Ozean

Den Pazifik vom Plastikmüll befreien: Der Niederländer Boyan Slat und sein Team vom „Ocean-Cleanup“-Projekt haben ein ehrgeiziges Ziel. Der von ihnen konstruierte Müllerfänger wurde nun erstmals zu Wasser gelassen. Doch was kann das Gerät wirklich gegen riesige Müllwirbel ausrichten? Mein Kollegengespräch mit Arndt Reuning gibt es hier online nachzulesen. Deutschlandfunk | Forschung aktuell | 04.06.2018 …

Podcasts from the Climate Summit

For the Institute of Advanced Sustainability Studies (IASS)

Teilchenfänger: Ideen gegen Mikroplastik

Radio-Feature für die Sendung „Wissenschaft im Brennpunkt“ Von Anja Krieger und Christine Westerhaus Deutschlandfunk | 4.6.2017 | 16:30 | 27 Minuten Online-Version lesen

Die Ocean Film Tour

Besprechung für RiffReporter Mit dem Tiefsee-Ökologen Ralf Hoffmann vom Alfred-Wegener Institut für Polar- und Meeresforschung

Brücken aus Carbon

Radio-Beitrag für die Sendung „Forschung aktuell“ Deutschlandfunk | 24.03.2017 | 16:40 Lesen: Online-Version

Der Mensch als Klimamacher

Radio-Feature für die Sendung „Zeitfragen“ Deutschlandradio Kultur | 2.3.2017 | 19:30 | 28 Min. Manuskript (PDF)

Meeresforscher in der Grundschule

Radiobeitrag für die Sendung „Zeitfragen“ Deutschlandradio Kultur | 14.02.2017 | 19:15 | 5 Min.

Phasing out nuclear in Germany

Radio report for PRI’s The World

Ensia Best of Year

My long-read „What will it take to get plastics out of the oceans?“ featured in the „Ensia Best of Year“ print edition (online on Issuu)

Podcasting – mit Sound erzählen

Mit keiner anderen Art des Erzählens kann man derart Bilder im Kopf erzeugen wie mit Podcasts. Luisa Beck und ich führen in zwei Tagen Workshop an der Landesanstalt für Medien NRW in die Audio-Landschaft und Produktion von Geschichten aus Stimmen, Atmos und Musik ein.

Feine Erde aus vollen Windeln

Beitrag lesen Deutschlandradio Kultur | Zeitfragen | 29.12.2016 | 19:20 | 6 Min.

Im Kino mit Antje Boetius

Christian Schwägerl von den RiffReportern hatte die wunderbare Idee, Journalisten mit Wissenschaftlern ins Kino zu schicken. Und so hab ich vor ein paar Tagen die Tiefseeforscherin Antje Boetius angerufen und sie in den neuen Biopic über Jacques Cousteau eingeladen. Das und unsere Unterhaltung nach dem Film könnt ihr hier bei RiffReporter nachlesen und hören. Foto: …

Welche Verantwortung hat YouTube für Fake News?

Ab Minute 13 Deutschlandradio Kultur | Breitband | 10.12.2016 | 13:20 | 4 Min.

Ein Beutel gegen Mikroplastik

Deutschlandradio Kultur | Zeitfragen | 8.12.2016 | 19:20 | 5 Min. (nicht online verfügbar)

Tinder für die Nase

Deutschlandradio Kultur | Breitband | 3.12.2016 | 14:50 | 4 Min.

Was bringen Infrarotheizungen?

Beitrag lesen Deutschlandfunk | Verbrauchertipp | 30.11.2016 | 3 Min

Carbonfasern statt Stahlgerüst

Morgen verleiht Bundespräsident Joachim Gauck den Deutschen Zukunftspreis für Technik und Innovation. Drei Projekte sind nominiert, eins geht an die Substanz – nämlich Beton. Denn der Baustoff, aus dem unsere urbane Welt gemacht ist, könnte eine ganz neue Dynamik entwickeln. Würde man auf den Carbonbeton umsteigen, den Forscher der TU Dresden entwickelt haben, könnte das …

Silver Fiction

Wie verändert die Technik unser Leben im Alter? Die großen Tech-Firmen sind inzwischen so ambitioniert und mächtig, dass sie die Gesellschaft ganz umfassend weiterdenken – eigene Vorteile inbegriffen. Für Breitband habe ich den Workshop „Zukunft der Pflege“ von Googles Ideen-Labor Solve For X besucht und die futuristischen Visionen der Teilnehmer aufgezeichnet. Zu hören ab Minute …

Das Rossmeer im Kakadu

Das Rossmeer vor der Antarktis ist eine der letzten wilden Regionen der Ozeane. Hier leben Pinguine, Robben, Wale und viele andere Tiere noch ganz ungestört. Damit das so bleibt, wurde das Rossmeer jetzt zur größten Meeresschutzzone der Welt erklärt. DLF | Kakadu | 28.11.2016 | 1 Min.

Zu Besuch bei den Wissensmachern

Am 24. Oktober bin ich zu Gast bei den „Wissensmachern“ des Lehrstuhls „Wissenschaftsjournalismus“ an der Technischen Universität Dortmund und halte eine Vorlesung zu meiner freien journalistischen Arbeit: „Wissenschaft zum Hören und Lesen – frei und international“. Da erzähle ich von meiner Recherche zum Plastikmüll im Meer, wie ich als Freie mit Audios und Texten auf …

Sehtest für den Satellit

Vor gut einem Jahrzehnt launchten Googles Kartendienste Earth und Maps. Seitdem haben wir alle ein kleines Abbild der Welt auf dem Computer. Die US-amerikanische Autorin und Künstlerin Ingrid Burrington verarbeitet Luftaufnahmen zu Kunst, die von der Entstehung der Satellitenbilder und den Widersprüchen darin erzählt. Die Ausstellung der Autorin von „Networks of New York“ ist noch …

Meereswaschmaschine in Not

Der junge Niederländer Boyan Slat hatte eine ambitionierte Idee: eine Art Meereswaschmaschine, die Müll von der Oberfläche des Nordpazifiks filtern soll. Nach vier Jahren Arbeit an der Vision wurde ein Prototyp in die Nordsee gesetzt. Doch nach zwei Monaten auf See musste die Konstruktion wieder an Land geholt werden. Beitrag lesen Deutschlandfunk | Forschung aktuell …