Schlagwort: Natur

Neues Leben für alte Sorten

Die Initiative Social Seeds will neue Vielfalt in die Beete der Berliner Gemeinschaftsgärten bringen – vor allem mit den Pflanzensorten, bei denen sich die wirtschaftliche Nutzung in großem Maßstab heute nicht mehr lohnt. Ich habe die Social Seeds für die Zeitfragen im Deutschlandradio Kultur bei einem ihrer Treffen im Gleisdreieckpark besucht.

Ich saß im Baum und wollte fliegen

„Meine Strichmännchen mit vier Jahren sahen mehr aus wie Vögel als Menschen, und das ist seitdem nicht besser geworden.“ So erinnert sich Lars Jonsson an den Beginn seiner Leidenschaft für die Vogelmalerei. Mittlerweile kommt kein Ornithologe Europas an dem schwedischen Künstler vorbei, der mit fünfzehn Jahren seine erste Ausstellung im Museum für Naturgeschichte in Stockholm …

Die Waldohreulen haben Hunger

Nach der aufregenden Geschichte mit der Wildbiene, der der Buntspecht ein spektakuläres Ende bereitete, hat der urbane Dschungel Neues auf Lager. Auf einer Tanne haben sich nämlich die Waldohreulen niedergelassen, und wenn es dunkel wird, hört man sie. Der piepsige lange Ton kommt von den Jungen, die vermutlich Essen bestellen. Das bellende Geräusch aus der …

Sabotage am Balkon

Halb sieben, da sind die Menschen noch nicht wach, dachte der Buntspecht, als er sich am Dübelloch der kleinen Wildbiene zu schaffen machte. Zur selben Zeit war ich aufgewacht – als hätte ich es geahnt

Die Mauerbiene räumt auf

Während sich andere einen ganzen Schwarm anlachen, ist bei uns eine kleine Singlebiene eingezogen: In den Dübellöchern vorm Balkon. Eigentlich wollten wir sie zuspachteln, da kam die Biene, checkte die Löcher aus, probierte, ob sie auch gut reinpasst und kurz darauf hatte sie sie mit Lehm verspachtelt. Nun wachsen da drin ganz sicher weitere Dübelbienen …

Nordseemärz

Strand von Juist, Anfang März

Auf’m Kudder

Um vier aus dem Bett, um fünf aus dem Hafen. 14 Stunden auf See. Rausfahren, rumliegen, quatschen, sich ausfragen. Nach Sonnenaufgang die schwere Winde anschmeißen und das Netz ins Meer lassen. Fünf Stunden warten, schlafen, quatschen, den Funk hören. Schiffe gucken durchs Fernglas. Muffins von der Schwiegermutter. Müßiggang, bis das Netz voll ist. Die Winde …

Seeigel Nimmersatt

Das Meer vor den Kanarischen Inseln ist ein Paradis, nicht nur für Touristen. Auch der Diademseeigel fühlt sich hier wohl – so wohl, dass er die Artenvielfalt der Steinböden bedroht. Zu fürchten hat er wenig, denn seine Feinde landen auf den Tellern der Touristen und in den Fängen der Sportfischer. Da liegt der Plan nicht …

Froschlaub

Ich bin wohl in einer Froschphase. Gesehen am Stadtsee von Templin, anderthalb Stunden von Berlin entfernt: Am schattigen Sechs-Seen-Wanderweg sind gerade viele kleine Tiere zu sehen: Blaue Libellen, flauschige Raupen, viele Vögel und Frösche. Gestern überraschten wir eine dunkelgrüne Ringelnatter bei ihrem Abendessen, das sie dann fluchtartig auf dem Weg liegen ließ, das arme. Am …

Bienenlärm

This is the sound of bees at work! They are collecting on a purple endangered flower which had just started to bloom up in the mountains of this vulcano island in the Canaries. Another proof of how noisy nature can be.